Hinterlasse einen Kommentar

DFB-Urteil: Doppelter Herzinfarkt für die Nordkurve


1. September 2014

Es kommt schlimmer als befürchtet: Der DFB verurteilt den FCN für das massive Fehlverhalten einiger Fans und sperrt die Stehplätze in der Nordkurve. Weil der Club auf Bewährung war, sind sogar zwei Heimspiele betroffen. Das kommt einem doppelten Herzinfarkt für die Stimmung gleich.

Drei Wochen nach dem Derby-Desaster muss der Club noch einmal bitter büßen: Der exzessiven Einsatz von Pyrotechnik durch einige FCN-Fans sorgte dafür, dass der DFB-Kontrollausschuss gegen den Club ermittelt. Nach allen schriftlichen Stellungnahmen und mündlichen Verhandlungen hat der DFB sein Urteil gefällt und heute bekanntgegeben.

Offizielles DFB-Urteil vom 1. September 2014 im Wortlaut

„Wegen des Verhaltens seiner Anhänger während des Zweitliga-Derbys bei Greuther Fürth am 11. August 2014 hat das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) den Zweitbundesligisten 1. FC Nürnberg im Einzelrichterverfahren nach Anklageerhebung durch den DFB-Kontrollausschuss dazu verurteilt, ein Heimspiel unter Teilausschluss der Öffentlichkeit auszutragen. Darüber hinaus widerruft das Sportgericht wegen besagter Vorkommnisse die am 10. April 2014 gegen den 1. FC Nürnberg verhängte Bewährungsstrafe, so dass ein weiteres Heimspiel unter Teilausschluss der Öffentlichkeit auszutragen ist.

So müssen in den Zweitliga-Heimspielen gegen den 1. FC Kaiserslautern am 29. September 2014, 20.15 Uhr, und gegen RB Leipzig am noch exakt zu terminierenden 10. Spieltag (17.-20. Oktober 2014) die Stehplatzbereiche der Blöcke 7, 9 und 11 im Unterrang der Nordkurve geschlossen bleiben.“

Der FCN hat dem Urteil bereits zugestimmt – damit ist es rechtskräftig.

Absoluter Stimmungskiller

Somit ist leider nicht nur der Fall eingetreten, den ich erwartet und befürchtet habe. Nein, er wurde sogar noch übertroffen!

Das Strafmaß trifft den Verein doppelt hart:

Erstens entsteht dem FCN ein finanzieller Schaden, weil er den vom Teilausschluss betroffenen Anhängern anteilig zwei Spiele des Dauerkarten-Preises zurückerstatten muss.

Zweitens bedeuten zwei Heimspiele ohne die stimmgewaltige Unterstützung der eingefleischten Club-Fans von den Stehplätzen der Nordkurve einen enormen Nachteil für die Mannschaft. Diesen Stimmungskiller im Stadion muss man erstmal wegstecken.

Einen Bärendienst erwiesen

„Wir haben alles in die Waagschale geworfen, um zu verhindern, dass die Strafe noch größer ausfällt“, kommentierte Martin Bader (Vorstand Sport & Öffentlichkeitsarbeit beim FCN) das drastische Urteil, das der Club nun „akzeptieren muss“.

Die Strafe ist zwar hart, aber insgesamt gerechtfertigt. Der Club war auf Bewährung, doch einige Fans haben diese Chance fahrlässig vertan und in Rauch aufgehen lassen. In Summe hat der DFB die Konsequenz gezeigt, die er bereits seit vielen Monaten angedroht hat. Jetzt muss der FCN mit dem harten Urteil leben.

Somit hat eine Gruppe der Fans dem Verein einen wahren Bärendienst erwiesen. Büßen werden dafür mehrere müssen: Die zigtausend unschuldigen Fans, die von ihren gewohnten Stehplätzen ausgesperrt werden sowie die Mannschaft, die in zwei wichtigen Heimspielen nicht die dringend benötigte, lautstarke Unterstützung erhält.

Wer so etwas in Kauf nimmt oder mutwillig anstrebt, der kann KEIN Club-Fan sein! Das finde ich absolut zum Kotzen!

Wird die Südkurve zweimal zum Pulverfass?

Vielleicht hilft ein Aufstand der Anständigen innerhalb der Fankurve, der schwarze Schafe nicht mehr deckt und so als Selbstreinigungsmechanismus funktioniert. Aber auch der Verein wird sich dringend etwas einfallen lassen müssen, wie er in Zukunft mit „Problemfans“ umgehen will. Da muss ein schlüssiges Sicherheitskonzept erarbeitet werden, das hilft, derartiges Fehlverhalten künftig zu verhindern. Wahrlich keine leichte Aufgabe, aber der Handlungsdruck ist größer als jemals zuvor!

Doch was mir zunächst Kopfzerbrechen bereitet, ist folgendes Gedankenspiel: Was passiert, wenn sich die ausgesperrten Fans der Nordkurve als Ausweichmöglichkeit dann eben Karten für die Südkurve kaufen? Wird die Südkurve dann zweimal zum Pulverfass?

Dann würden beispielsweise am 29. September sowohl die Fans der Roten Teufel als auch die eingefleischtesten Club-Fans innerhalb der gleichen Kurve aufeinandertreffen. Das dürfte wahrlich kein erstrebenswertes Szenario für die Sicherheitsverantwortlichen des Vereins sein und könnte die nächsten Probleme mit sich bringen.

Ich bin gespannt – allerdings nicht in freudiger Erwartung.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s