Hinterlasse einen Kommentar

Himmlisch gut bei den Teufeln


22. September 2015 – 8. Spieltag:

Mit einem klaren Auswärtssieg stürzt der Club die Roten Teufel in die Hölle. Dank eines souveränen 3:0 erzielt der Ruhmreiche seinen 250. Sieg in der 2. Liga. Durch diesen Jubiläumserfolg auf dem Betze stößt der Club in beinahe himmlische Tabellenregionen vor.

Die Anstoßzeit von 17:30 Uhr während der Woche ist schlichtweg eine Frechheit und Zumutung: Welcher Fan und Arbeitnehmer schafft es, da überhaupt ins Stadion zu gehen? Von einer Auswärtsfahrt einmal ganz abgesehen. So war dann die „Minuskulisse“ auf dem Betze mit 21.500 Zuschauern nicht überraschend – auch die 1.000 mitgereisten Clubberer sind deutlich weniger als die sonst übliche Zahl an Auswärtsfahrern. Doch sie dürften ihre Anreise nicht bereut haben!

Während sie im Stadion die Darbietungen des Ruhmreichen genossen, hielt ich mich im Büro via Twitter und dem Benachrichtigungsdienst vom Kicker auf dem Laufenden. Gerechtfertigte Rote Karte für Lautern nach 17 Minuten. Ich war gespannt, wie und ob der Club die Überzahl nutzen würde.

Twitter_Rote-Karte

Dann kurz vor der Halbzeit das Kopfballtor von Hovland nach einer Ecke. Yes! 1:0 aufm Betze und damit in die Pause. Doch für mich war jetzt Schluss. Zumindest im Büro.

Twitter_Tor_Hovland

Auto als Freudentempel

Die zweite Halbzeit hörte ich mir stattdessen im Auto live über das Internetradio von Sport1 FM an. In der 56. Minute dann ein Funkloch, bei dem die Verbindung kurz unterbrochen wurde. An der nächsten Ampel wollte ich gerade zum Handy greifen und die App neu starten, als mich das blinkende Kicker-Update aufschreckte. Was war passiert? Elfmeter? Tor? Ausgleich? Rote Karte? Nein besser! Schöpf mit dem 2:0 für den FCN! Ich führte ein Freudentänzchen auf – und weil das im Auto schlecht geht, beschränkte ich mich eben weitestgehend auf ausufernde Gestik und Mimik.

Und das Tor war wirklich allererste Sahne: Als ich später im TV sah, wie unsere Ösi-Connection Burgstaller und Schöpf den Treffer herausgespielt hatte, war ich begeistert. Eine tolle Doppelpass-Kombination und „Zwerg Schöpf“ mutierte zum „Kopfballungeheuer“ und versenkte die Kugel. WOW, das sah wie Fußball aus!

Doch damit nicht genug. Nur fünf Minuten später köpfte Burgstaller nach der nächsten Ecke zum dritten Tor für den Club ein und bescherte mir im Auto den nächsten Freudentaumel. Ich glaube, die anderen Autofahrer müssen mich für komplett bescheuert gehalten haben. Oder sie dachten gar, ich hätte einen epileptischen Anfall …

Kurzum, als ich daheim ankam hatte der Ruhmreiche alles im Griff und spielte gerade die letzten Minuten erfolgreich zuende. Jetzt war auch für mich endgültig Feierabend und das Siegerbier lockte.

Historischer Jubiläumssieg

Durch den effizienten und souveränen Auftritt auf dem Betze erreichte der Club endlich den ersten Auswärtssieg seit Februar. Dieser Sieg war zudem historisch und markierte ein schönes Jubiläum: Es war der 250. Sieg des Altmeisters in der 2. Liga und der Betzenberg ein würdiger Ort dafür. Auch tabellarisch erklimmt der FCN wieder Regionen, wo der vorläufige Blick auf die Tabelle kein Grausen mehr erzeugt.

Tabelle_22-09-2015

Klasse, dass zudem wieder ein Sieg ohne Gegentor raussprang, gerade als Kritiker schon Keeper Kirschbaum durch Schäfer ersetzen wollten. Gut auch, dass Trainer Weiler die gleiche Startelf wie gegen Sandhausen auflaufen ließ. Vielleicht hat sich ja damit endlich eine stabile Stammformation gefunden? Der Club stellt derzeit mit 17:15 Toren die Mannschaft mit dem zweitbesten Sturm und der zweitschlechtesten Abwehr. Ja, Spektakel ist ein steter Begleiter, wenn der Ruhmreiche spielt. Nicht auszudenken, wie sich das entwickeln könnte, wenn die Null hinten dauerhaft steht.

Nun gilt es, am Freitagabend nachzulegen und die englische Woche zu krönen. Mit Bielefeld kommt ein kompakter Aufsteiger in die Noris, der nichts zu verschenken hat. Bin gespannt, wie der Club den Erfolgsschwung nutzen kann. Zum Abheben besteht jedoch (noch) wahrlich kein Grund.

Dranbleiben, hart arbeiten und einfach so weitermachen, damit aus dem Freudefunken eine Euphoriewelle entstehen kann.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s