2 Kommentare

Vier ins Millerntor


29. November 2015 – 16. Spieltag:

Dreier machen glücklich – und wir lechzen nach mehr. Ein unvorhergesehener 4:0-Auswärtssieg bei den Kiezkickern versetzte die Clubberer in neue Sphären der Glückseligkeit. Jetzt schnuppern wir wieder am Relegationsplatz. Zu Recht?

Manchmal kommt es doch anders als man denkt. So war das auch letzten Sonntag. Eigentlich war der Adventsauftakt mit Familienprogramm und Besuch des Weihnachtsmarktes geplant. Doch krankheitsbedingt fiel das Vorhaben ins Wasser und ich konnte stattdessen den überraschenden Auswärtssieg gegen Pauli intensiv verfolgen: Der Club auf Sport1-Internetradio und Twitter bescherte vier brennende Kerzen bereits am 1. Advent.

Und alles ohne unseren gesperrten Goalgetter – Burgstaller GB9!

Flotter Vierer am Kiez

Was ich zu hören bekam, versetzte mich in Wallung: Der Club ist ja in dieser Saison auswärts noch nicht so wirklich als Punkteräuber bekannt. Mickrige fünf Zähler auf fremden Plätzen sind eine magere Bilanz, wenn man ins obere Tabellendrittel möchte. Umso schwerer die Aufgabe gegen den Tabellendritten St. Pauli, der bisher noch keine Partie am Millerntor verloren hatte.

Doch der Club bestätigte seinen Aufwärtstrend und agierte effizient und abgezockt im Stile einer Spitzenmannschaft. Zwei Tore vor und zwei nach der Halbzeit – jeweils zum richtigen Zeitpunkt. Nicht Hacke, Spitze, Trallala, sondern eine kompakte Mannschaftsleistung brachte den Erfolg.

Die offizielle Spielstatistik ist beeindruckend: Insgesamt nur sieben Torschüsse hat der FCN abgegeben, doch vier trafen ins Millerntor. Eine beinahe schon furchteinflößende Effizienz! Gleichzeitig hat der Club nur drei Torchancen zugelassen und dabei mit Schäfer im Tor die Null festgehalten.

3.000 Club-Fans begleiteten den FCN an die Reeperbahn und feierten frenetisch den zweiten Auswärtssieg des Ruhmreichen. Einen so souveränen Sieg in dieser Höhe hätte kein Rot-Schwarzer vorher erwartet oder für möglich gehalten.

Im Dunstkreis der Relegation

Konzentriert und gut organisiert verteidigt und Offensivspiel mit Killerinstinkt machen aus dem 1. FC Mittelmaß plötzlich wieder einen ambitionierten Verein: Der Club hat mit Braunschweig und Pauli nacheinander zwei Spitzenteams der 2. Liga geschlagen. Inzwischen werden aus den Unentschieden Siege – und nach sechs Spielen ohne Niederlage klopft der Altmeister endlich wieder in der oberen Tabellenregion an.

Mit dem Sieg am Kiez haben wir uns auf den sechsten Platz vorgeschoben, nur noch zwei Punkte Rückstand auf den Aufstiegs-Relegationsplatz. Was mindestens genauso schwer wiegt, ist die Tatsache, dass wir den Rivalen aus der Westvorstadt in der Tabelle überholt haben.

Tabelle-Spieltag-16-2015

 

Ziemlich treffend fand ich auch die Feststellung der Süddeutschen Zeitung:

„Trainer Weiler hat es – seit ihm nicht mehr reingeredet wird und er sich nicht mehr in vereinsinternen Machtkämpfen aufreiben muss – geschafft, dass sich aus einem Kader mit Unwucht eine Mannschaft mit Wucht herauskristallisiert.“

Aufwärtstrend weiter bestätigen

Der Aufwärtstrend nach Wochen der Tristesse tut meiner Fanseele richtig gut. Doch erreicht ist noch gar NIX! Die extreme Leistungsdichte in Liga 2 könnte jedoch für den Club mehr Chance als Risiko sein. Wenn wir jetzt bis zur Winterpause eine Serie starten, ist eine famose Aufholjagd in der Rückrunde möglich. Auf jeden Fall stehen plötzlich wieder Partien in Aussicht, bei denen es endlich wieder mehr kribbelt, weil tabellarisch was nach oben geht. Und wir alle wissen, dass ein Dreier wunderbar ist – nicht erst seit dem Viererpack am Kiez.

Doch erstmal freuen wir uns auf das Heimspiel am Freitagabend gegen Paderborn. Gegen diesen Verein, hab ich noch kein Club-Spiel gesehen. Bin gespannt auf die Premiere. Und wenn der Ruhmreiche meint, er müsste den 16. der Tabelle unterschätzen, dann wird er sich schnurstracks die erste Heimschlappe einfangen.

Mein emotionaler Twitter-Rausch

Und weil der Sonntagnachmittag auf Twitter so schön war, hier nochmal meine Tweets zum Club-Sieg in Echtzeit. Das war ein wahrer Twitter-Rausch!

Twitter-2Twitter-1

 

Advertisements

2 Kommentare zu “Vier ins Millerntor

  1. Hi Franky. Geiler Clubblog.

    Gefällt mir

  2. Wie immer treffend und realistisch in der Analyse des #fcn. Jetzt den #Tiger in den Käfig verbannen und Platz 3 holen!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s