2 Kommentare

Schluss mit Sauerkirschen


23. Oktober 2016 – 10. Spieltag:

Im Prestigeduell besiegt der gnadenlos effiziente Club den Erstligaabsteiger Hannover. Mit dem vierten Sieg in Serie geht der Blick wieder nach oben. Auch der Fansupport war vorbildlich – garniert mit „Liebesgrüßen“ Richtung Bader.

„Bader raus, Bader raus, Bader raus!“ So hallte es am Schluss doch noch durchs Stadion. Aber anstatt der großen, lautstarken Abrechnung mit Martin Bader, war es eher ein pflichtschuldiger „Liebesgruß“ an den Ex-Sportvorstand. Ansonsten hielt sich der geäußerte Groll an diesem Nachmittag in Grenzen – keine Transparente oder andere Unmutsäußerungen während der Partie. Dazu dürfte auch der 2:0 Heimsieg des FCN beigetragen haben, der die Volksseele besänftigt und die Stimmung gepusht hat.

img_1231_bearbeitetGerade was die Stimmung angeht, konnte man an diesem Sonntagnachmittag gespannt sein: Wie werden sich die Ultras und Banda Di Amici nach der Medienschelte, scharfen Kritik und ersten Sanktionen der Vereinsführung verhalten? Wie reagieren sie auf die kurzfristig verbotene Choreo sowie den Entzug von Arbeitskarten und anderer Privilegien im Stadion wie beispielsweise dem Fanartikelverkauf aus dem Container hinter der Nordkurve? Kommt es zum Stimmungsboykott und anklagenden Sprechchören oder Transparenten? Nichts dergleichen. Stattdessen gab es vorbildliche Anfeuerung: Das Team wurde lautstark angetrieben und unterstützt. Keine Entgleisungen – einfach nur Stimmung und Support. So wie es sein soll. Respekt und Lob für diese Reaktion. Bin gespannt, wie sich das in den nächsten Tagen und Wochen weiter entwickelt.

Schade, dass leider nur enttäuschende 27.500 Zuschauer bei sonnigem Herbstwetter im Achteck dabei waren. Weit über 30.000 hätte ich für diese Prestigepartie gegen Erstligaabsteiger Hannover schon erwartet. Aber unser schwacher Start inklusive Derbyniederlage hat doch einige Kratzer im rot-schwarzen Lack der Fanseele hinterlassen.

Gnadenlose Effizienz

Die Fans, die gekommen waren, durften hingegen die gnadenlose Effizienz des Altmeisters bei der Torchancenverwertung bewundern:

Matavz reaktionsschneller Abstauber zum 1:0 nach vier Minuten. Dann in der 21. Minute der geniale Konter mit toller Flanke von Möhwald auf Burgstaller, der platziert zum 2:0 ins linke Tordreieck einköpft. Einfach überragend!

img_1228In Summe eine bärenstarke Leistung des Teams: Kompaktes Stellungsspiel. Sehr aufmerksames Abwehrverhalten. Mit der Führung im Rücken ließ der Club Hannover kommen. Auch wenn Hannover ständig in Ballbesitz war und Druck aufs Tor entwickelte, hat die Mannschaft wenig Großchancen zugelassen.

Keine Sauerkirschen mehr

Und wenn dann doch ein Hannoveraner gefährlich vor dem Kasten auftauchte, war dort immer noch Kirschbaum zur Stelle. Unser Keeper im neonorangen Sweater ist derzeit einfach überragend drauf: Er pariert nicht nur reihenweise Geschosse, sondern mutiert auch zum Elfmeterkiller! Es war bereits der zweite Elfer hintereinander, den er im zweiten Spiel in Folge halten konnte. Dabei war der berechtigte Strafstoß in der 73. Minute richtig gut geschossen. Flach, wuchtig und platziert ins linke untere Eck. Doch unser mit 1,94 Metern baumlanger Keeper ahnt die Ecke und lenkt die Kirsche an den Außenpfosten. Eine Wahnsinnsparade! Die Zeit der Sauerkirschen beim FCN scheint vorbei zu sein. Das freut Mannschaft, Verein und Fans gleichermaßen.

img_1244_bearbeitetStatt dem Anschlusstreffer bleibt es bei der Führung mit zwei Toren. Diese war zwar irgendwie beruhigend, doch Hannover rannte bis zum Schluss an und ließ sich nicht hängen. Tolle Moral, doch das geeignete Mittel um den Club zu knacken, fanden sie an diesem Nachmittag nicht mehr. Beide Teams hielten voll dagegen – was sich auch in den insgesamt neun gelben Karten wiederspiegelte. Ruppig und intensiv, aber nicht wirklich unfair.

Trainerdiskussion weggewischt

In der Offensive fand der Ruhmreiche bis auf seine zwei Tore nur bedingt statt. Doch die vielen offenen Räume und Kontermöglichkeiten, die sich im fortschreitenden Spielverlauf ergaben, wurden nicht konsequent ausgespielt. Aber es wäre doch des Guten zu viel gewesen, wenn der Sieg noch höher ausgefallen wäre. Trotzdem bleibt es beim vierten Sieg in Folge und dem dritten zu Null hintereinander. Das Team hat sich stabilisiert und die Automatismen funktionieren immer besser. Auch Dank Keeper Kirschbaum.

img_1218_bearbeitetSchon komisch, wie schnell die Trainerdiskussion der Vergangenheit angehört. Es ist keine vier Wochen her, dass der Altmeister am Tabellenende darniederlag. Doch es hat sich ausgezahlt, dass die Vereinsführung nach der Derbyniederlage nicht den Trainer in die Wüste geschickt hat. Stattdessen darf der Club nun wieder ins obere Tabellendrittel schielen – es sind nur noch fünf Punkte auf den Relegationsplatz …

Aber bevor wir wieder die begehrten Tabellenregionen angreifen, freuen wir uns erstmal über das Pokalspiel am Mittwochabend gegen unsere Freunde aus dem Revier. Schalke und der FCN – eine Partie zweier Traditionsvereine, die ich möglichst bald wieder in der Bundesliga erleben möchte.

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu “Schluss mit Sauerkirschen

  1. […] Schluss mit Sauerkirschen […]

    Gefällt mir

  2. Oh Gott wie armselig dieses stumpfe Kommentar doch ist. Trainerdiskussion?? Von wem war die eigentlich? Von den Medien, dessen Redaktionen von Bauern und Fü Fans verseucht ist. Umso ärgerlicher ist es, dass die FCN Fans diesen Schwachsinn übernehmen und eine Diskussion draus machen.

    Die letzten vier Spiele haben deutlich gezeigt, dass die Trainerschellte am Anfang der Saison völlig verfehlt gewesen ist. Trainer und Mannschafft mussten sich erst finden. Diese Zeit sollte man jeden Trainer zugestehen und nicht den Trainer nach den 2. Spieltag vom Hof jagen wollen…

    Die ganzen Kampagnen „Ich bereue diese Liebe nicht“ „Liebe, Glaube, Leidenschaft“ u.s.w. nur so lange der Vorrat recht… sobald es mal etwas ungemütlich ist, haut sich die Clubfamilie gegenseitig die Schädel ein. Tradition…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s