2 Kommentare

Herbstmeister der Herzen


11. Dezember 2017 – 17. Spieltag:

Ich bin euphorisiert! Der Club gewinnt dank toller 2. Halbzeit das Spitzenspiel in Düsseldorf und schließt die Vorrunde auf dem Aufstiegsplatz ab. Auch der Schiri mit seinen Fehlentscheidungen und ein gehaltener Elfer sorgen für Emotionsausbrüche – und Bredlow macht den Tarzan.

Die 1. Halbzeit war einfach nur Mist! Der Club bekam in der Offensive gar nix gebacken, stattdessen war Düsseldorf überlegen und am Drücker. Torchancen waren trotzdem Mangelware. Statt einem Spitzenspiel Zweiter gegen Dritter war es eher ein Kick aus der Kategorie „Bolz & Grätsch“. Was auch dem katastrophalen Geläuf – Rasen möchte ich zu diesem komischen gelb-braunen Untergrund wahrlich nicht sagen – geschuldet war.

Ähnlich katastrophal entwickelte sich die Schiri-Leistung von Herrn Rohde: Er verteilte munter gelbe Karte für den Club. Ja es waren zwar Fouls, doch wahrlich keine Karte wert. So waren Valentini und Kammerbauer schon nach gut 20 Minuten gelb belastet. Auch Werner bekam Gelb. Im Gegenzug durfte die Fortuna mehrmals heftig reingrätschen und erhielt lediglich einen gelben Karton. Absurd. Doch die wahren Aufreger sollten noch kommen. Ironischerweise orakelte die Twittergemeinde in der Pause, dass es bestimmt noch einen Elfer geben wird …

Wie im Rausch

Mit dem 0:0 Pausenstand war der Club gut bedient. Nach dem Seitenwechsel war er dann plötzlich wieder da – unser Club, der energisch und mutig nach vorne spielt. Jetzt ein komplett anderes Spiel. Der Ruhmreiche mit drei Großchancen von Werner, Salli und Behrens. Doch entweder vorbei, drüber oder an den Pfosten. Düsseldorf fand gar nicht mehr statt, nur noch der Club mit gutem Kurzpassspiel aus einer sicheren Abwehr heraus. Zur Belohnung gabs in der 67. Minute die verdiente Führung – Tobias Werner mit einem Volleyschuss flach unten rechts. Endlich hat er getroffen! Sein erstes Saisontor hat sich der unermüdliche Rackerer und Vorbereiter mehr als verdient.

Weil es so schön ist, hat Margreitter per wuchtigem Kopfball unten links nachgelegt. Auch er macht sein erstes Saisontor. 2:0 für den FCN nach 78. Minuten. Überragend und fast zu schön, um wahr zu sein. Zudem hat der Club alles im Griff und spielt das Ding souverän runter. Ein echter Lernerfolg, der in den letzten Wochen stattgefunden hat.

Fast 2.000 Gästefans unterstützten den FCN in Düsseldorf, inklusive vieler Fans aus Schalke. War ein geiler und lautstarker Support. Danke @Ilja_FCN für das Foto.

Tarzan rächt Enrico

Doch Schiri Rohde sieht das anders. In der 87. Minute knüpft er an seine schlechte Leistung der 1. Halbzeit an und setzt noch ein Sahnehäubchen oben drauf! Obwohl Valentini klar den Ball trifft und zur Ecke grätscht, pfeift der Katastrophenschiri Elfmeter für Düsseldorf! Rudelbildung inklusive. Er befragt den angeblich gefoulten Düsseldorfer, doch der zeigt mitleidig an, getroffen worden zu sein. Was für eine Farce. Verwandelt die Fortuna und macht die Partie nochmal spannend?

NEIN! Denn unser Keeper Fabian Bredlow ahnt, wohin der Schuss geht. Er fliegt in die rechte Ecke und pariert den Elfer! Völlig aufgeputscht trommelt er sich mehrmals auf die Brust. Wie Tarzan zu seinen besten Zeiten. Ob sein Schrei auch so geklungen hat, hab ich vorm Fernseher nicht gehört. Zu laut war mein eigenes Freudengebrüll. Ausgleichende Gerechtigkeit im Fußball! Jetzt war dem Ruhmreichen der Sieg nicht mehr zu nehmen.

Club auf Platz 2

So gewinnt der Altmeister nach bärenstarker 2. Halbzeit verdient das Spitzenspiel mit 2:0 gegen die Fortuna. Yo, der Club fühlt sich wohl in Düsseldorf. Die letzte Niederlage bei der Fortuna datiert aus dem Jahre 1999. Schöne Serie.

Insgesamt war es bereits der sechste Auswärtssieg – ein Spitzenwert. Als Lohn beendet der Club die Vorrunde auf dem zweiten Platz, dem direkten Aufstiegsplatz: 32 Punkte und 35:22 Tore. Eine tolle Bilanz nach 17 Partien. Danke Club, das macht Spaß! Für mich seid ihr der Herbstmeister der Herzen, bei allem Respekt und aller Wertschätzung für das Überraschungsteam aus Kiel. Die holen wir doch bestimmt auch noch ein, oder? Noch 17 Spiel bis zum großen Traum. Auf geht’s, diesmal packen wirs ohne Relegation.

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu “Herbstmeister der Herzen

  1. #wiederaufstieg2018 😁

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s