Saison 2015/16

Relegationsnimbus ist gebrochen


23. Mai 2016 – Rückspiel Relegation: Eine überragende Saison bleibt ungekrönt: Der Club verliert verdient mit 0:1 und hat in der Relegation erstmalig das Nachsehen. Der enthronte Relegationsmeister muss daher auch nächstes Jahr in der 2. Liga antreten. Droht nun der Ausverkauf der Mannschaft? Advertisements

Fehlzündungen in Serie


19. Mai 2016 – Hinspiel Relegation: Das Sportliche geriet schnell zur Nebensache: Ganz ohne Torchance hat der Club mit dem 1:1 bei der Eintracht eine gute Ausgangsposition fürs Rückspiel geschaffen. Neben Unmengen an abgefackelter Pyrotechnik sorgten Statements von Weiler und Schäfer für Verstimmungen.

Bock auf mehr


19. Mai 2016 – Relegationsgedanken: Das Drama von 1999 endgültig abhaken und dafür die Euphorie der Magischen Nacht 2007 rein in die Köpfe. Zusammen mit den Erfolgserlebnissen einer bärenstarken Saison 2016 geht der Club in die Relegation. Wir als Relegationsmeister haben Bock auf mehr.

Tarnen und Täuschen


15. Mai 2016 – 34. Spieltag: Der Club siegt auch am letzten Spieltag und schickt Paderborn endgültig in die Drittklassigkeit. Bis auf das bärenstarke Comeback von Schäfer haben wir den Spionen vom Relegationsgegner Frankfurt gekonnt unsere Stärken verheimlicht. Der Countdown läuft.

Stimmungsvoller Sommerkick


8. Mai 2016 – 33. Spieltag: Nur kühnste Optimisten hofften noch auf den Direktaufstieg. Doch schnell wurde klar, dass der FCN definitiv Relegation spielen wird. So groovte sich der Club vor voller Hütte mit einem schwungvollen Sieg auf die Relegationsspiele ein. Alles total entspannt – doch das wird bald anders!

Relegation statt Rechenschieber


30. April 2016 – 32. Spieltag: Die neuaufkeimende Hoffnung hielt keine 24 Stunden. Doch nach der verdienten 1:3-Niederlage war klar, dass der Direktaufstieg abgehakt werden muss. Jetzt gilt die volle Konzentration auf das Erneuern des Abwehrbollwerks und die Relegation.

Sechs auf Gras


23. April 2016 – 31. Spieltag: Papa das Orakel hat sich sauber verspekuliert! Meinte er doch, an diesem legendären Spieltag seine „Goldene Hochzeit“ feiern zu müssen! So hatte ich die Qual der Wahl – und habe mich schweren Herzens gegen das Heimspiel des Ruhmreichen entschieden. Aber gleichzeitig aus der Not auch eine Tugend gemacht: Ich […]